Gessnerallee
Zürich

Trans:plant Y

/ taking care / thinking / sharing with you

Emilia Giudicelli

Wälder sind mythische Orte. Wie botanische Gärten und Gewächshäuser bieten sie Raum für die Erforschung der Pflanzen und fungieren als Speicher ihrer Erinnerungen. Wir beobachten in ihnen ursprüngliche Bewegungen und hören neue Rhythmen entstehen. Die Pflanzen dort funktionieren ganz ohne Verstand. Machen Sie sich Gedanken? Wir überlegen: Was wäre das für ein Ort an dem ihre Überlegungen stattfinden? Liegt es in der Natur der Überlegungen, die wir suchen, nicht verortet zu sein?

Mit «Trans:plant Y» startet die Tänzerin Emilia Giudicelli ein Labor für eine metaphorische Choreografie. Gemeinsam versuchen wir uns an einer Transplantation. Wir benutzen unsere Körper und unsere Gedanken und überführen den Wald in unsere Bewegungen und Handlungen – bildlich, aber zum Teil auch ganz wörtlich. Wir öffnen uns einer neuen Wahrnehmung und sind auf der Suche nach neuen Praktiken. Finden wir so eine reine künstlerische Form?

Credits

→ in Deutscher/Englischer/Französischer Sprache

Eintritt frei / Reservation empfohlen: kasse@gessnerallee.ch

Februar
18 So Treffpunkt: Eingang Botanischer Garten der Universität Zürich, Zollikerstrasse 107
17.3018.30